Aktuelle Information für unsere Mandanten und Geschäftsfreunde September 2014

Hausratversicherung
Grob fahrlässiges Verhalten bei gekipptem Fenster
 

Es ist sowohl objektiv als auch subjektiv grob fahrlässig , ein Schlafzimmerfenster bei Verlassen der Wohnung über einen Zeitraum von etwa 10 Stunden auf "Kipp" zu belassen, das sich im Erdgeschoss an der Rückfront des Gebäudes befindet und von der Straße her nicht einsehbar ist. Die Ursächlichkeit des grob fahrlässigen Verhaltens für den Eintritt des Versicherungsfalls besteht auch dann, wenn der Versicherungsnehmer nach ca. 2,5 Stunden für einen Zeitraum von einer halben Stunde in der Wohnung war und sich zu diesem Zeitpunkt ein Einbruchdiebstahl noch nicht ereignet hatte.

 

 (LG Düsseldorf).